Jahreshauptversammlung der Langener Stenografen

Viele Vereinsaktivitäten im Jahr des 125-jährigen Bestehens

Langen | Im Juli dieses Jahres war es wiederum möglich, die Jahreshauptversammlung des Stenografenvereins 1897 Langen E. V. unter Beachtung der Pandemieregeln im Tagungsbereich der Neuen Stadthalle Langen durchzuführen.

Zur Jahreshauptversammlung im 125. Lebensjahr des Vereins konnte die Vorsitzende Regine Daneke über 20 Mitglieder und Gäste begrüßen, darunter den Ehrenvorsitzenden Günther Krumm. In ihrem Tätigkeitsbericht referierte Regine Daneke über die Vereinsaktivitäten des Jahres 2021, die immer noch sehr durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt gewesen waren. Sie thematisierte insbesondere das Kursprogramm des Vereins, die Kooperation mit der Volkshochschule Langen, die Vertretung des Vereins in den überörtlichen Gremien und die beiden trotz Corona möglich gewesenen Steno-Stammtische. Alle Vorstandssitzungen des letzten Jahres konnten nur virtuell per Video-Konferenz durchgeführt werden. Auch auf die in diesem Jahr schon stattgefundenen Aktivitäten konnte die Vorsitzende verweisen, wie die Teilnahme am Tag der Vereine des VVV am Fronleichnamstag und das Stenografentreffen an der Gabelsberger-Eiche im Odenwald.  

Die Vorsitzende konnte zudem vermelden, dass sich der Mitgliederbestand stabilisiert und sogar leicht erhöht habe, 4 Austritten und einem Todesfall standen 7 Eintritte gegenüber, sodass sich die Mitgliederzahl des Vereins aktuell auf 98 Personen beläuft.

Der neue Vorstand nach der Jahreshauptversammlung der Langener Stenografen im Juli 2022: v. l. n. r.: Beisitzer Uwe Daneke, Beisitzerin Ivana Jukic, Beisitzer Jascha-Alexander Koch, Unterrichtsobfrau Christine Fels-Berg, Schriftführer David Schwab, Beisitzerin Fatemeh Zare, Beisitzer Oliver Schmitz, 1. Vorsitzende Regine Daneke, Rechner Günter Müller, 2. Vorsitzende und Wettschreibobfrau Katrin Schmitz, Ehrenvorsitzender Günther Krumm Es fehlt Beisitzer Stefan Flesch. Foto: Sabine Muth

Unterrichtsobfrau Christine Fels-Berg berichtete über die Unterrichts- und Seminartätigkeit des Vereins. Im Jahr 2021 konnten zwei Tastschreib-Kurse, für Kinder und für junge Erwachsene, sowie ein Stenografie-Kurs erfolgreich abgeschlossen werden. Dazu fanden ein Seminar zur Kommasetzung und ein Sütterlin-Kurs statt. Die laufenden Trainingskurse in Tastaturschreiben und Kurzschrift waren gut besucht, soweit sie stattfinden durften. Außerdem konnte wieder ein Computerkurs für Schüler der vierten Klasse an einer Langener Grundschule durchgeführt werden.

Wettschreibobfrau Katrin Schmitz führte zunächst aus, dass coronabedingt im letzten Jahr sowohl die Deutschen Meisterschaften, die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften und die Südhessischen Meisterschaften ausfallen mussten. Stattfinden konnten die Hessischen Einzelmeisterschaften, das Bundesjugendschreiben und die Vereinsmeisterschaften. Deren Sieger konnten anlässlich der Jahreshauptversammlung geehrt werden.

Bei den Vereinsmeisterschaften wurde Regine Daneke Vereinsmeisterin in der Kurzschrift mit 350 Silben/Min. und in der Texterfassung mit 478 Anschlägen/Min. In der Kurzschrift kam Katrin Schmitz mit 200 Silben/Min. auf Platz 2 und Günter Müller mit ebenfalls 200 Silben/Min. auf Platz 3. Zweite in der Texterfassung wurde Irena Saueressig (364 Anschläge/Min.), Dritter David Schwab (368 Anschläge/Min., aber mehr Fehler). In der Textbearbeitung wurde David Schwab mit 99 Korrekturen Vereinsmeister vor Regine Daneke (97) und Irena Saueressig (88).

Bei den Hessischen Einzelmeisterschaften im Oktober in Obertshausen wurde Regine Daneke Hessenmeisterin in deutscher Kurzschrift mit 325 Silben/Min. In Kurzschrift in englischer Sprache mit 160 Silben/Min., in der Texterfassung mit 547 Anschlägen/Min. und in der Mehrkampfwertung über alle Disziplinen wurde sie Hessische Vizemeisterin. Den dritten Platz belegte sie im Perfektionsschreiben. Den dritten Platz erreichte auch Katrin Schmitz in englischer Kurzschrift. Im Rahmenwettbewerb „Korrespondenz und Protokollierung“ kamen Regine Daneke auf den zweiten und Jascha-Alexander Koch auf den dritten Platz.

Rechner Günter Müller erläuterte den Kassenbericht. Das Jahr 2021 konnte insgesamt positiv abgeschlossen werden. Kassenprüfer Johannes Raub bestätigte eine einwandfreie Kassenführung, so dass dem Vorstand für das Jahr 2021 einstimmig Entlastung erteilt werden konnte.

Bis auf Jugendvertreter Leon Schwab werden alle bisherigen Vorstandsmitglieder des Vereins auch weiterhin in ihren Ämtern tätig sein. Zudem wird der Vorstand um zwei Beisitzer erweitert: Fatemeh Zare und Oliver Schmitz wurden einstimmig in dieses Amt gewählt und betreuen dabei insbesondere den Instagram-Auftritt des Vereins. Ein neuer Jugendvertreter konnte jedoch nicht gefunden werden.

Im Rahmen der Versammlung konnte Beisitzerin Ivana Jukic für nunmehr zehnjährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Zum Ende der Versammlung gab Regine Daneke noch einen Ausblick auf die geplanten bzw. schon stattgefundenen Veranstaltungen das Jahres 2022, insbesondere anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums. Hier war zu nennen die Jubiläumsfeier zum Gründungstag am 27. Juni in der Weinstube Rock au Vin, unter anderem mit dem Landtagsabgeordneten Hartmut Honka und Bürgermeister Prof. Dr. Jan Werner. Für den Spätsommer steht die Bemalung eines Stromkastens an der Gabelsbergerstraße Ecke Pestalozzistraße mit dem Konterfei Franz-Xaver Gabelsbergers an und im Herbst soll die Pflanzung eines Gabelsberger-Speierlings auf der Streuobstwiese an der Dieburger Straße erfolgen. Höhepunkt wird dann die Ausrichtung der Deutschen Seniorenmeisterschaften im November sein mit dem Festabend zur Siegerehrung der Meisterschaften und zum Vereinsjubiläum. Weiterhin wird es einen Stammtisch auf dem Weinfest am 13. August geben und auch die traditionelle Weihnachtswanderung soll in diesem Jahr wieder stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.